Background Image
Previous Page  38 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 38 / 48 Next Page
Page Background

Saarlouiser Schüler

forschen ...

Dort stehen ab sofort auf einer Etage zwei La-

borräume, ein Sammlungsraum, ein Teamraum

und ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung.

180.000 Euro Gesamtinvestition

Bis zur angestrebten Vollausstattung der Schü­

lerlabore nach der dritten Ausbaustufe wird es

noch etwas dauern, gestartet ist das Schülerla-

bor aber bereits im Spätsommer 2015 mit einer

Grundinvestition von 50.000 Euro für Umbau-

maßnahmen, Mobiliar und die EDV-Ausrüstung.

Ab sofort kann also in den Schülerlaboren Sinn-

Tec, SAM, EnerTec und RoboTec geforscht wer-

den, die von den Lehrstühlen für Messtechnik,

Materialwissenschaft und Automatisierungs-

und Energiesysteme und den Professoren Dr.

Andreas Schütze, Dr. Frank Mücklich und Dr.

Georg Frey getragen werden.

Darüber hinaus gibt es ein Grundschullabor für

offenes Experimentieren für 5 bis 9-Jährige

unter Leitung von Prof. Dr. Markus Peschel von

der Professur für Didaktik des Sachunterrichts.

WeitereAngebote sindForschungsprojekte, zum

Beispiel für „Schüler experimentieren“ oder

„Jugend forscht“ und regelmäßige Veranstaltun-

gen zu verschiedenen Forschungsthemen für

interessierte Schülerinnen und Schüler.

S

ensorik, Materialwissenschaft, Erneuer­

bare Energien und Robotik sind die The­

menschwerpunkte des neuen Schülerfor-

schungszentrums in Saarlouis, das die VSE-

Stiftung mit 7.500 Euro gefördert hat.

Wie baut man Solarautos, wie programmiert

manMikrocontroller undwie gewinnt man Ener­

gie aus der Kraft des Windes oder der Sonne?

Diesen und vielen weiteren Fragen können

Schüler in Saarlouis künftig im eigenen For­

schungszentrumnachgehen. Der Landkreis hat

in Zusammenarbeitmit demKultusministerium,

der Universität des Saarlandes und dem saar­

ländischen Schülerlaborverbund SaarLab eine

zentrale Anlaufstelle geschaffen, in der Ange-

bote für komplette Schulklassen, Schülerteams

undeinzelneSchülerinnenundSchüler realisiert

werden können. Als von allen Schulen aus der

Umgebung gut erreichbarer Standort wurde

dabei die Gemeinschaftsschule/Erweiterte

Realschule „In den Fliesen“ ausgewählt.

verantwortung

mit Unterstützung

der VSE-Stiftung