Background Image
Previous Page  4 / 52 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 4 / 52 Next Page
Page Background

Peter Terium on Tour im Saarland

Die bisherige „wirklich gute“ Zusammenarbeit

zwischen dem Saarland, den Kommunen und

der RWE sowie die Eigentümerkonstruktion bei

der VSE hätten sich bewährt, lobt die saarlän-

dische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-

Karrenbauer. Was für die VSE vereinbart worden

sei, sei auch eingehaltenworden. „Die VSE ist ein

innovatives Unternehmen und ein vollwertiges

Mitglied unseres Konzerns“, beschreibt Terium

die Position der VSE im RWE-Konzern. Bei der

VSE würden gute Ideen entwickelt, die sogar im

Gesamtkonzern umgesetzt würden, also gebe

es hier sogar einen Export aus dem Saarland.

Natürlich sind auch die großen Fragen der

Energiepolitik Thema dieses Saarbrücker

Energiegipfels. „Große Sorgen macht uns die

Versorgungssicherheit“, sagt der RWE-Chef.

„Wir brauchen dringend ein Konzept, ein Markt-

design, das mit einem wachsenden Anteil von

Erneuerbaren Energien zurechtkommt.“ Das

I

n der Halle der Pressekonferenz warten

zahlreiche Journalisten auf RWE-Chef

Peter Terium. Er ist zu energiepolitischen

GesprächenmitMinisterpräsidentinAnnegret

Kramp-Karrenbauer und Wirtschaftsminis-

terin Anke Rehlinger an die Saar gereist.

Es gibt viel zu bereden in diesen Tagen. Die

Auswirkungen der Energiewende auf die

Kraftwerkslandschaft, die Gewährleistung

der Versorgungssicherheit, das Pokern um

ein belastbares Strommarkt-Design. Saar-

Regierung und RWE haben in diesen Fragen

durchaus gleiche Interessen.

energiepolitik

Großer Bahnhof in der

Saarländischen Staatskanzlei

Video abspielen