IN MOTION 1-2016

23 S eit drei Jahren zeigt der nationale Car- rier undService-Provider Cegecomauf internationalem Parkett Flagge und steht in Kontakt mit den Großen der Branche – eine Maßnahme, die erste Früchte trägt. Der eine kümmert sich um die Anbindung der Telekommunikationsdienstleister, der andere gilt als Fachmann für Internet und Telefonie: Tom Arend und Gregory Prym vom Vertrieb verkör- perndas internationaleGesicht der Luxemburger Cegecom. Ihre Mission lautet: Die Produkte und Dienstleistungen der Cegecom bei potentiellen ausländischen Kunden bekannt machen. „Un- ser Ziel ist es, den Weltkonzernen der Telekom- munikationsbranche insbesondere in Asien und Nordamerika zu zeigen, dasswir vor Ort sindund über enormgroßes Know-howauf lokaler Ebene verfügen,“ erklärt Gregroy Prym. „Wir gehören zu den wichtigsten Playern der Großregion, bieten hochqualifizierte LösungenundProdukteanund zeichnenuns durchSchnelligkeit, Zuverlässigkeit und lokale Nähe aus.“ Des Weiteren geht es darum, Geschäftsbezie- hungen mit den internationalen Konzernen der Branche zu entwickeln, deren Kunden im Groß- herzogtum aktiv sind. „Sie benötigen Telefonie, Internet, Breitbandverbindungen, sogar Cloud- und Housing-Lösungen in unseren Rechenzen- tren“, betont TomArend. „Deshalb bieten wir ih- nen sichere und schnelle Anbindungen von den Netzknoten im Ausland zu ihren Lieferanten in der für sie benötigten Bandbreite.“ AusdiesemGrundsinddiebeidenseit drei Jahren auf den wichtigsten Messen und Ausstellungen der Branche vor allem in Europa undNordameri- kapräsent. Dazu zählt insbesonderedieCapacity Europe, die 2015mitmehr als 1.700 Teilnehmern, rund 470 Unternehmen aus 77 Ländern in Paris stattfand. Im November dieses Jahres gibt es in der französischen Hauptstadt eine Neuauflage. Oder die International Telecoms Week (ITW) An- fangMai inChicago (sieheKasten). DiebeidenCe- gecom-VertrieblerhatteninvierTagenalleHände voll zu tun: Standbesuche, Besprechungen, Small Talks…dieKontakt- undAuftragsbücher der bei- den füllten sich zunehmend. Internationale Präsenz der Cegecom zahlt sich aus 22 Innovation Geduld, Ausdauer, Bekanntheitsgrad „Vor unserer Abreise habenwir mit bestimmten in Frage kom- menden Betreibern und Lieferan- ten Kontakt aufgenommen und Ter- mine vor Ort vereinbart“, so Gregory Prym. „Um Geschäftsbeziehungen aufzubauen und mögliche Projekte der Zusammenarbeit in Lu- xemburg zu prüfen, gibt es nichts besseres, als sich persönlich kennenzulernen.“ Obwohl man einen langen Atem braucht, Geduld und Ausdauer zah- len sich aus. Die beiden Vertriebler verzeichnen bereits eine messbare steigendeNachfrage seitens der neu- en Partner und Kunden. „Dank der Präsenz auf diesen Messen und Aus- stellungen haben wir den Bekannt- heitsgrad der Cegecom spürbar er- höht. Außerdem haben wir ein bes- seres Verständnis für die Märkte und Akteure entwickelt“, freut sich Tom Arend. In punkto Pragmatik und Visi- onenprofitierendiebeidenvon ihren ReisenundMarkterkundungsfahrten. „Schließlich geht es auch darum, am Puls der Zeit zu sein für neue Entwick- lungen, für neueMärkteund für neue Kundenbedürfnisse“, weiß Gregory Prymnur zu genau. Das gehöre eben auch zu unseren Aufgaben. Einmal zurück in Luxemburg arbeiten sie Hand in Hand mit den Kollegen des Pro- dukt Managements für die Entwicklung neuer Lösungen. Das Ziel ist klar definiert: In den Köpfender Kundendenken, umnach derenBedürfnissenneue Produkte zu ent- wickelnund auf denMarkt zubringen. „Uns geht esdarum, ausgetretenePfade zuverlassen, damit wir hochwertige, attraktive, zuverlässige und si- chereSpitzenlösungenanbietenkön- nen“, so Tom Arend. Es ist eine Zu- sammenarbeit in einem vom starken WettbewerbgeprägtenUmfeld.Doch Cegecomhat somanchen Trumpf auf Lager. „Wir verfügen über ein eige- nes Glasfasernetz mit zwei Hochge- schwindigkeitsverbindungen, davon eine exklusiv, nach Frankfurt. Unse- re hochsicheren Mehrwertdienste sind so konzipiert, dass sie die unter- schiedlichstenAnforderungenanAn- schlussfähigkeit, Internet, Telefonie, VoIP, Cloud- und Housing-Dienstleis- tungen integrieren und zwar ambes- ten in den Rechenzentren. Seit 15 Jahren auf dem Luxembur- ger Markt und seit zehn Jahren in der Großregion tätighat sichCegecomzu einer starkenAlternative auf denTele- kommunikationsmärktenentwickelt“, bringt TomArend es auf den Punkt. Cegecom auf der International Telecoms Week Vom 8. bis 11. Mai 2016 fand in Chicago die 9. International Tele­ coms Week (ITW) statt. An der weltgrößten Carrier- und Whole- sale-Messe nehmen jedes Jahr alle großen global Player der Telekom- munikationsbranche teil: mehr als 6.300 Teilnehmer mit rund 2.000 Unternehmen aus 148 Ländern. Seit drei Jahren ist Cegecom dabei. „Die ITW bietet unserem Unter­ nehmen eine ideale Plattform, sich gegenüber den großen Play- ern zu positionieren und ihnen eine einzigartige Mischung im Hinblick auf unser Netz und unsere Partner­ schaften anzubieten,“ so Tom Arend (Bild oben re.). „Außerdem unterstützen wir die Bemühungen des Großherzogtums, die Wirtschaftsbeziehungen unse- res Landes weiter zu verstärken,“ ergänzt Gregory Prym (li.). „Es ist eine sehr gute Gelegenheit, Luxemburg bei der Informations- und Kommunikationstechnologie von seiner besten Seite zu zeigen und Cegecom auf internationalem Parkett bei den großen Playern, die ihre Kunden in Luxemburg bedienen, bekannter zu machen.“ Weitere Infos: tom.arend@cegecom.net gregory.prym@cegecom.net

RkJQdWJsaXNoZXIy NTg2OTg=