Previous Page  41 / 52 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 41 / 52 Next Page
Page Background

41

L

ena Pöhler ist Saarlands Beste! Die 21-

jährige hat ihre Abschlussprüfung als

„Kauffrau fürDialogmarketing“mit 95Punkten

abgeschlossen, das ist Bestnote im Land.

Anfang November fand die IHK-Bestenfeier für

alle Landesbesten im E-Werk in Saarbrücken

statt. Hierbei wurde auch die energis GmbH für

die hervorragende Arbeit ausgezeichnet. „Die

Ausbildung in der Zentralen Privatkundenbe-

treuung hat sich in den letzten Jahren stetig

verbessert und perfektioniert. Damit haben

die entsprechenden Teamleiter bei ZP und die

Ausbilderin Andrea Dollwet ein gutes Funda-

ment für diesen Erfolg gelegt“, so der Leiter

der Zentralen Privatkundenbetreuung Edwin

Becker. Auch die beiden Vorstände der VSE AG,

Dr. Gabriël Clemens undDr. HannoDornseifer

sowie der Leiter Unternehmensentwicklung

und Personalbereich der VSE AG, Harry Moser

schlossen sich den Glückwünschen an.

„Ich war sehr überrascht, als ich die Nachricht

von der IHK bekommen habe und auch die

vielen positiven Rückmeldungen von den Kol-

leginnen und Kollegen waren schön zu hören“,

erzählt die ehemaligeAuszubildendeund jetzige

Mitarbeiterin der energis GmbH.

DerWeg von Lena Pöhler zur Landesbestenwar

nicht ganz einfach: Sie musste sich im letzten

Halbjahr einige Ausbildungsinhalte eigenstän-

dig erarbeiten, da sie ihre Ausbildung um ein

halbes Jahr verkürzte und somit einen Teil der

schulischenAusbildung durch eigene Initiative

ersetzen musste. Trotz dieser Bedingungen er-

zielte sie das beste Ergebnis imganzen Saarland.

„Ich habe mich in der ganzen Zeit nie verrückt

gemacht und ichhatte immer einen super Rück-

halt und eine klasse Unterstützung im Betrieb.

Ich glaube, diese Mischung hat mir geholfen,

meine Prüfung so gut abzulegen“.

Kontakt gratuliert der jungen Kollegin und

wünscht für den weiteren Berufsweg alles Gute

und weiterhin viel Erfolg.

Die Beste im Saarland!

Lena Pöhler (Mitte) bei der IHK-

Bestenfeier mit Ausbilderin Andrea

Dollwet (li.) und stellvertretend für alle

Teamleiter Frau Michely

Unter diesem Motto startete im Oktober das

neue Azubi-Projekt im Aus- und Weiterbil-

dungszentrumEnsdorf mit 22 Auszubildenden

aus dem kaufmännischen und gewerblichen

Bereich. Ziel ist es, neue Ideen und Wege im

Bereich des Azubimarketings zu erarbeiten.

Zunächst geht es um die Analyse des IST-

Zustandes. Alle Abläufe werden unter die Lupe

genommen, Stärkenund Schwächenaufgezeigt,

Kommunikationskanäle kritisch hinterfragt

und auch das Azubimarketing der Konkurrenz

genau analysiert. „Wirmöchtenhierbei vonden

noch frischenErfahrungender Auszubildenden

profitieren, da viele von ihnen sich erst vor kur-

zem für einen Ausbildungsbetrieb entscheiden

mussten. Die jungen Menschen setzen in der

heutigen Zeit ihre Prioritäten bei der Auswahl

des besten Ausbildungsbetriebes anders als

noch vor einigen Jahren“, so Ulrike Barré aus

demAus- undWeiterbildungszentrumEnsdorf.

Imneuen Jahr geht es dann in die Kreativphase.

„Hier möchten wir, dass die Auszubildenden

weitere Ideen entwickeln, bevor sie dann die

Umsetzung der besten Vorschläge angehen“

so energis-Marketingleiter Jochen Strobel, der

zusammenmit der Organisationseinheit Perso-

nalentwicklung/Führungskräftemanagement

dieses Projekt begleitet. Zuletzt wird ausgewer-

tet, welche Auswirkungen und Veränderungen

die neuen Ideen für das Ausbildungsmarketing

haben.

[jp]

Azubis werben Azubis