Previous Page  23 / 52 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 23 / 52 Next Page
Page Background

23

6. FAMIS-Forum: Know-how rund ums Schwimmbad

Digitaler Wandel: VSE NET auf dem IT-Tag Saar

tungen sowie steuerliche und

rechtliche Rahmenbedingungen

bei interkommunaler Zusammen-

arbeit praxisnah aufbereitet. (ur)

>Weitere Infos:

volker.mertens-busch@famis-

gmbh.de

Prozesse abbilden können. Und sie

wollen vor allem sicher sein, dass

ihre Daten bestmöglich geschützt

und top verfügbar sind. Das garan-

tieren wir in unserem grünen Re-

chenzentrumin Saarwellingen“, so

Vertriebsleiter Bernd Trampert.

Die VSE NET trägt durch ihre

Dienstleistungen wie Breitband­

ausbau, Rechenzentrum, Cloud-

Services, Internet undTelefonie zur

Digitalisierung des Saarlandes

maßgeblich bei.

>Weitere Infos:

bernd.trampert@vsenet.de

professionelle Planung und Betrieb

von Schwimmbädern, interkom-

munale Zusammenarbeit aus Sicht

eines technischen Dienstleisters,

Sanierung mit hocheffizienter

Pumpentechnik, Betreiberverant-

wortung in kommunalen Einrich-

sich für Dienste dieses Rechenzen-

trums entscheiden, davon konnte

sich die Ministerpräsidentin beim

Messerundgang auf dem Stand der

VSE NET persönlich überzeugen.

Der Telekommunikationsdienst-

leister war bereits in den letzten

beiden Jahren auf dem IT-Tag ver-

treten. „Die Kunden wollen heute

mehr als nur die Bereitstellung von

Rechenzentrumsplatz. Vielmehr

bieten wir Infrastrukturen, mit

denen unsere Kunden Housing,

Server, Cloud-Services, Router,

Firewalls und damit komplette

Der Einsatz eines spezialisierten

Dienstleisters für Schwimmbäder

erspart den Betreibern 15 bis 20 %

der laufenden Betriebskosten für

Einkauf undWartungund entlastet

so die öffentlichen Haushalte. Das

sagte FAMIS-Geschäftsführer Ste-

fan König beim diesjährigen, 6.

Schwimmbadforum in Eppelborn

vor Experten aus öffentlichen Bä-

derbetrieben im Saarland und in

Rheinland-Pfalz. ImSaarland etwa

hättendiemeistenBäder heute ihre

Existenzberechtigung imRahmen

der Daseinsvorsorge, so König. Das

Management von Bädern sei ein

wichtiger Geschäftszweig der FA-

MIS, der rund 20 % zum Umsatz

beitrage. Im Rahmen des Forums

wurden aktuelle Fachthemen wie

Der IT-Tag Saar stand indiesemJahr

ganz im Zeichen des digitalen

Wandels. Bereits zum 14. Mal bot

die von der

saar.is

organisierte

Messe der IT- und Telekommunika-

tionsbranche dieMöglichkeit, ihre

digitalen Lösungen zu präsentie-

ren. Rund 60Unternehmen aus der

Großregion waren auf dem IT-Tag

vertreten, der von Ministerpräsi-

dentin Annegret Kramp-Karren-

bauer eröffnet wurde. Inzwischen

sei die Branche zu einemwichtigen

Arbeitgeber im Saarland herange-

wachsen und biete bereits über

6.500 hochqualifizierte IT-Arbeits-

plätze, betonte die Ministerpräsi-

dentin. „Die Frage, die wir auch im

Digitalisierungsrat diskutieren, ist,

wie wir die Digitalisierung mög-

lichst gewinnbringend für das Saar­

land und die Bürgerinnen und

Bürger umsetzen. Wir wollen, dass

der Mehrwert im Land bleibt“, so

Kramp-Karrenbauer.

Welchen Mehrwert die Kunden

von der VSE NET haben, wenn sie

Simon Schnitzler (Evoqua Water Technologies), Jan Fehlhaber (FAMIS), Yvonne Kuhn

(ProTerra GmbH), Klaus Auer (Herborner Pumpentechnik), Frau Lisson, Markus Morsch

(beide PWC AG), Sven Peter und Stefan König (beide FAMIS) v.l.n.r.

Auf dem Messestand der VSE NET: Niko

Hayn, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-

Karrenbauer und Bernd Trampert (v.l.).