Previous Page  16 / 52 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 16 / 52 Next Page
Page Background

Sparen und Investieren und setzen Akzente für

dieWeiterentwicklung der Stadt. Die Innenstadt

habenwir indenzurückliegenden Jahrenbereits

mit Projektenwie derNeugestaltung der Berliner

Promenade oder des Kaiserviertels aufgewertet.

Hier haben wir auch in den zurückliegenden

zwölf Monaten weiter gemacht und werden es

auch in den kommenden zwölf Monaten tun.

Bei unseren Bemühungen verfolgen wir einen

ganzheitlichen Ansatz, d. h. wir investieren

in die Innenstadt, ohne die Stadtteile zu ver-

gessen. Wir investieren in Bildung und damit

in Zukunft, ohne die Herausforderungen des

demografischen Wandels und einer alternden

Gesellschaft aus dem Auge zu verlieren. Unser

integriertes Stadtentwicklungskonzept stellt

dabei für die Arbeit einen guten Orientierungs-

rahmen dar.

Ichmöchte denUmfang unserer Arbeit an einer

Zahl festmachen: 94MillionenEuro. Diese Sum-

me investierenStadtverwaltung, die Saarbrücker

Eigenbetriebe und die Gesellschaften der Lan-

deshauptstadt 2016 in die Infrastruktur. Damit

kommenwir auch inwirtschaftlich schwierigen

Zeiten unserer Verpflichtung zum Ausbau und

zum Erhalt der kommunalen Straßen, Schulen

undWohnungen in besondererWeise nach. Mit

den städtischen Aufträgen sichern wir zudem

tausende Arbeitsplätze in der Region.

Die Arbeit zeigtWirkung. Die Erfolge zeigen sich

nicht nur in wachsenden Touristenzahlen. Un-

sere Einwohnerzahlen steigenwieder an, ebenso

klettert die Zahl der sozialversicherungspflich-

tigen Arbeitsplätze in unserer Stadt seit Jahren

stetig bergauf – seit 2004 ist sie um 10.000 auf

insgesamt mehr als 110.000 gestiegen. Hier gilt

ein Dank den tollen Unternehmen in unserer

Stadt. Den eingeschlagenen Weg werden wir

auch in Zukunft fortführen.

Das Leben in der Landeshauptstadt ist auch im

Jahr 2016 so lebenswert, weil ...?

… In keiner anderen Hauptstadt Einkaufsspaß,

Kulturangebote, exzellente Restaurants und

angesagte Kneipen so nahe beieinander liegen,

dass man sie in nur wenigenMinuten zu Fuß er-

reichen kann. Mit ihrer lebendigen Kultur- und

Kunstszene, mit ihren zahlreichen Konzerten,

Festivals und ihrem vielfältigen Nachtleben

zeichnet sich Saarbrücken durch eine hohe

Lebensqualität aus. Bei uns in Saarbrücken

ist dabei alles ein wenig näher. Saarbrücken

ist Landeshauptstadt, Oberzentrum und Uni-

versitätsstadt – und dennoch aufgrund seiner

Größe eine Stadt der kurzen Wege. Und diese

besondereQualität bekommtman imVergleich

zu anderen Oberzentren zu einem guten Preis:

Die Lebenshaltungskosten in Saarbrücken sind

recht günstig.

Lebenswert ist unsere Stadt natürlich auch

wegen der freundlichen und weltoffenen Saar-

brücker. Wir sind für unsere Gastfreundschaft

bekannt. Kein Wunder also, dass die Landes-

hauptstadt auch als Reiseziel von Jahr zu Jahr

beliebter wird. Und laut einer Studie aus diesem

Jahr ist unsere Bahnhofstraße diemeistbesuchte

Einkaufsstraße unter denmittelgroßen Städten

in Deutschland.

Ihr Rückblick auf die vergangenen 12 Monate

und der Blick in die nahe Zukunft?

InOberzentren wie Saarbrücken steigen die So-

zialkosten immerweiter, dieAltersarmutwächst.

Wir müssen immer neue Herausforderungen

bewältigen, die Bund und Länder auf die Kom-

munenübertragen.Wir leiden zudemunter dem

Streben des Bundesfinanzministers nach der

„SchwarzenNull“.Unddennochgelingt esuns in

der Landeshauptstadt, Zukunft zu gestalten.Wir

meistern seit Jahren einen Balanceakt zwischen

Fragen an

Oberbürgermeisterin

Charlotte Britz

kommunal

portrait