Previous Page  14 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 56 Next Page
Page Background

Nur ein Haus

stand im Weg

K

ein Gegenwind aus der Bevölkerung, son-

dern breite Akzeptanz – die VSE hat beim

Bau des Windparks Nohfelden-Eisen auf den

ständigenDialogmit Bürgerinnen undBürgern

gesetzt. So konnte das Projekt in Vorzeigema-

nier realisiert werden.

64 Meter lang ist das Rotorblatt einer Wind-

kraftanlage vom Typ VESTAS V126. Zusammen

mit der Zugmaschine kommt ein Transport so

auf über 70 Meter Länge. Die Fahrer solcher

SchwertransportesindArtistenamLenkrad, jede

Achse kann einzeln gesteuert werden. Doch trotz

aufwendiger Technik und großem Know-How

fehlten beim Bau des Windparks Nohfelden-

Eisen einige Zentimeter um die gigantischen

Flügel an den Ort ihrer Bestimmung zu bringen.

Ein schon länger leerstehendes unbewohntes

Einfamilienhaus stand im Weg. Die Lösung des

Problems: Haus und Grundstück wurden von

der VSE gekauft und das Hindernis kurzerhand

abgerissen. Das war aber das einzige Problem

bei einemBauprojekt, das von Anfang an von der

Bevölkerung mitgetragen wurde. Am 30. Juni

wurde der Windpark gemeinsam mit der Wirt-

eröffnung

Gute Perspektive für grüne Energie

im Saarland: Ministerpräsidentin

Annegret Kramp-Karrenbauer

(Mitte) mit Dr. Frank Schmeer und

Dr. Hanno Dornseifer (re.) beim

Besuch des Windparks.