Background Image
Previous Page  13 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 48 Next Page
Page Background

und Helfern der NABU-Ortsgruppe Köllertal

gehegt und gepflegt.

Zahlreiche Privatpersonen, aber auch Firmen

sorgen für die nötige finanzielle Unterstützung.

Unter anderem auch die VSE-Gruppe, die sich

zur Freude von Hans-Friedrich Willimzik gleich

in mehrfacher Hinsicht beteiligt: „Zum einen

stellt die VSE als Grundstückseigentümer den

Lebensraum für die ungarischen Steppenrin-

der zur Verfügung, zum anderen finanziert das

Unternehmen die Anschaffung eines weiteren,

für den Bestand der Herde notwendigen Tieres.

Darüber hinaus werden uns alte Stromleitungs­

masten überlassen, die mithilfe der VSE zu

Nistplätzen für Störche, Schwalben und Mauer-

segler, aber auch andere bedrohte Tiere umge-

rüstet werden.“

Großes Lob von höchster Stelle

Bei der offiziellen Vorstellung des Projektes

„Das naturnahe Köllertal“ am 16. September

erntete die VSE-Gruppe für dieses Engagement

großes Lob vomsaarländischenUmweltminister

Reinhold Jost: „Die VSE hat mal wieder gezeigt,

dass es ihr nicht nur darumgeht, Wertschöpfung

für sich und ihre Aktionäre zu generieren. Sie

13

>Weitere Infos:

www.koellertal.nabu-saar.de

hat sich einmal mehr ihrer gesamtgesellschaft-

lichen Verantwortung gestellt. Das zeigt, dass

die VSE ein saarländisches Unternehmen ist,

das sich seiner Wurzeln sehr wohl bewusst ist.

Beispielhaft! Dankeschön!“

„Das naturnahe Köllertal“ hat eine spannende

Zukunft vor sich. Derzeit laufen in Püttlingen

konkrete Planungen für einen Bienenlehrpfad

und ein Wildbienenprojekt.

[md]