Previous Page  30 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 30 / 48 Next Page
Page Background

making of

Wasserkooperation im Rahmen der Saarlän­

dischen Kooperation zwischen den beiden

Partnern Stadtwerke SaarbrückenNetz und der

energis-Netzgesellschaft untersucht werden.

Darauf haben sich die Aufsichtsgremien beider

Unternehmen verständigt.

Fortsetzung folgt

Für die Untersuchung des neuenmöglichen Ko­

operationsfelds bleiben die Rahmenbedingun­

gen gleich wie bei allen anderen Umsetzungs­

projekten in der Saarländischen Kooperation.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben

in ihren jeweiligen Gesellschaften und diszipli­

narisch ihren Vorgesetzten unterstellt. Wichtig

ist, dass die grundlegenden Ideen in diesem

Projekt aus denReihen derMitarbeiter kommen.

Das Beratungsunternehmen ISI Management

W

enn zwei dasGleiche tun, ist es zwar noch

lange nicht dasselbe. Aber die Frage

ist berechtigt, wie beide aus ihrem gleichen

Tun Vorteile ziehen können. Dass so etwas

funktioniert, hat die Saarländische Koopera-

tion bereits erfolgreich aufgezeigt. Seit 2009

arbeiten die Stadtwerke Saarbrücken Netz,

VSEVerteilnetz, energis-Netzgesellschaft und

Creos Deutschland in einigen Bereichen wie

derNetzleitstelleoder derNetzdokumentation

eng und partnerschaftlich zusammen, ohne

dafür in einem gemeinsamen Unternehmen

gesellschaftsrechtlichmiteinander verbunden

zu sein.

Diese Zusammenarbeit hat nun dazu geführt,

dass mit dem Wasserbereich ein weiteres Um­

setzungsprojekt hinzugekommen ist. Bis Ende

2016/Anfang 2017 sollen dieMöglichkeiten einer

kooperation

Wasser ist der Ursprung

von allem