Background Image
Previous Page  55 / 60 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 55 / 60 Next Page
Page Background

55

VSE fördert

Deutschland-Stipendiaten

An der Universität des Saarlandes werden

besonders begabte und leistungsfähige Stu-

dierendemit Deutschlandstipendien gefördert.

Die Stipendien (300 Euro/monatlich) werden

je zur Hälfte von privaten Förderern und vom

Bund finanziert. In diesem Jahr fördert die

VSE AG zwei Studierende des Studienfachs

Mechatronik.

Susanne Brandl

ist 20 Jahre alt und in Saar-

brücken geboren und aufgewachsen. Sie freut

sich sehr über die finanzielle Unterstützung

des Deutschland-Stipendiums. Ihre berufliche

Zukunft sieht sie imBereich der Elektronik und

oder Systemtechnik. Das Stipendium gibt ihr

früh im Studium die Gelegenheit, Kontakte

zu Wirtschaftsunternehmen und potentiellen

Arbeitgebern zu knüpfen. Das Angebot, ein

Praktikum bei der VSE zu absolvieren, will sie

auf jeden Fall so bald wie möglich annehmen.

Adburrahman (Abdu) Irscheid

ist 21 Jahre

alt und studiert bereits im 6. Semester. Nach

Abschluss des Bachelors inMechatronikwill er

den Master erwerben. Er ist in Bonn geboren

und ebenfalls in Saarbrücken aufgewachsen.

Auch Abdu freut sich über die finanzielle

Unterstützung. Das Deutschland-Stipendium

verschaffe darüber hinaus ausgezeichnete

Möglichkeiten, Verbindungen ins Berufsleben

zu knüpfen. Auch er will eine Schnupperwoche

bei der VSE einlegen.

Olé España – junge Spanier

beim Berufsorientierungs­

praktikum der VSE-Gruppe

53 Prozent der Jugendlichen im Alter von 15

bis 24 Jahre sind arbeitslos in Spanien. Das

heißt, jeder Zweite/jede Zweite ist ohne Arbeit,

oft ohne Ausbildung, ohne Perspektive. Damit

liegt Spanien in der europäischen Arbeitslosen-

Statistik anerster Stelle, noch vorGriechenland.

Die VSE möchte im Rahmen ihrer Möglichkei-

ten Abhilfe schaffen. So absolvieren im Juni

erstmals zwei junge Spanier einmehrwöchiges

Berufsorientierungspraktikum in der VSE-

Gruppe, mit dem Ziel, hier imH erbst eine Aus-

bildung zum Elektroniker für Betriebstechnik

antreten zu können. Es ist eine Maßnahme im

Rahmen eines Sonderprogramm des Bundes

zur Förderung der beruflichen Mobilität von

ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus

Europa (MobiPro-EU) .

MatíasMonzó-Díez

kommt aus Salinas (Alican-

te) und ist 19 Jahre alt. Mit Realschulabschluss

will er nun in die berufliche Zukunft starten.

VSE-Personalchef Harry Moser

mit Abdu Irscheid

und Susanne Brandl

Matías Monzó-Díez (li.) und

Adrían Hoya-Garcia

AdríanHoya-Garcia

ist 25 und kommt ebenfalls

aus Alicante. Er hat schon in unterschied­

lichen Bereichen gearbeitet, konnte aber im

Wirtschaftskrisen-geschüttelten Spanien

keinen beruflichen Halt finden.

AdríanHoja-Garcia undMatíasMonzó-Díez set-

zen nun große Hoffnung in die Berufschancen,

die sich ihnen hier bei der VSE in Deutschland

bieten.