Background Image
Previous Page  17 / 60 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 17 / 60 Next Page
Page Background

17

schonmal 14 Bahnen einen solchen Elektrotrolley

geschoben? Details unseres konstruktiven Aus-

tausches über unser tolles Smart Home amselben

Abend spare ich mir.

Eine Geschichte muss ich noch loswerden. Eines

Abends bekam ich Besuch von meinem besten

Freund. Unddawir zusammengroßgeworden sind,

gibtesimmervielzuerzählen.MeineLebensgefähr-

tin behauptete morgens, wir hätten ziemlich laut

gesungen; „Cello“vonUdousw.Kannseinoderauch

nicht. Da sie früh zur Arbeit musste, war der Ton in

der Stimme – anders als der von mir und meinem

Freund abends – eher rau.

Ich war froh, dass ich zu einem Termin nach

Essen musste und zwei Tage weg war. In Essen

angekommen wollte ich dann doch mal kurz die

Stimmung testen, via Kamera. Außer viel braun

habe ich nichts gesehen. Als ich am nächsten

Abend nach Hause kam, stand eine leere Flasche

Bier direkt vor der Kamera. Begrüßt wurde ichmit

den Worten: „Und ihr habt doch gesungen: Cello

… da war ich völlig fertig…“.

Hanno Dornseifer

er sich gestochen scharfer Fotos sicher sein.

Aber ich schweife ab, wir waren bei Frederike.

Dieser kleine Wackelpelz hängt bei meiner Le-

bensgefährtin ziemlich hoch; bei mir auch, muss

ich zugeben. Nun, vor Ostern waren wir eine

Woche im Ausland und da konnte Frederike nun

wirklich nichtmit. Klar kümmert sich jemand um

das liebe Tier, nur eben dann nicht wir. Aber mit

den Kameras kann man ziemlich gut checken,

wie es unserem kleinen Racker so geht. Und

genauso ist es passiert. Ich musste mich um

nichts mehr kümmern. Via Smartphone wurden

die Rollläden abends geschlossen undmorgens

geöffnet, die Laune von Frederike geprüft und in

allenmöglichenRäumen notwendigerweise und

unnötigerweise die Lichter betätigt.

Ach, hab ich ja noch vergessen zu erzählen... ich

habe all meine Unterputzlichtschalter smart

gemacht. Nichts mehr schien zwischen mir und

meiner Lebensgefährtin seit dieser Auslandser-

fahrung zu stehen. Wenn mir da nicht kurze Zeit

später ein ziemliches Malheur passiert wäre.

Neulich habe ich auf Dienstreise die Stehlampe

imFlur ausgeschaltet. Dass meine Freundin den

smarten Stecker missbraucht hatte, um ihre

Batterie an ihrem Golftrolley aufzuladen, konnte

keiner ahnen. Tatsache ist, dass sie tags drauf auf

Bahn 4 stand und die Batterie war leer. Haben sie

„Smart Home“

Haben auch Sie Lust bekommen auf cleveres smartes Zuhause?

Informationen zu Smart Home erhalten Sie unter:

www.energis-smarthome.de

und auch im

RWE SmartHome Shop unter

www.rwe-smarthome.de