Previous Page  21 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 21 / 64 Next Page
Page Background

Kompetenz und Fingerspitzengefühl gefragt

Doch der Netzvertrieb kümmert sich nicht nur

um Neuanschlüsse im Netz. Zu den Aufgaben

gehört beispielsweise die Betreuung der saar-

ländischen Installateure dienstleistend für den

VEWSaar. Über 1.200 Installateure für Strom,

Gas, Wasser werden betreut, das Verzeichnis

gepflegt, Infoveranstaltungen organisiert.

Ist ein Anschluss erstellt, folgt der Bereich

der Anschlussnutzung. Der Netzvertrieb ist

neutraler Mittler zwischen den Kunden und der

Abrechnung mit den Lieferanten für Energie.

Fingerspitzengefühl und hohe Sorgfaltspflicht

sind gefragt, z. B. wenn ein Zähler falsch zählt

oder sichtlich manipuliert wurde. Diese Fragen

müssen in Zusammenarbeit mit den Kollegen

der VOLTARIS, prego services und den Juristen

der VSE detailliert aufgearbeitet werden. Meint

ein Kunde, Schwankungen der Netzspannung

festzustellen, so werden andere Kollegen des

Netzvertriebes aktiv und beurteilen mit Hilfe

moderner Messtechnik direkt vor Ort die Netz-

qualität. Werden tatsächlich Fehler festgestellt,

so veranlassen sie Umbauten und Änderungen

imNetz, umeine gleichbleibend hoheQualität für

den Kunden zu erreichen. Größere Verbraucher

wie medizinische Geräte oder Wärmepumpen

können Rückwirkungen in das umliegende Netz

verursachen undmüssen daher vomNetzbetrei-

ber genehmigt werden. Die dafür notwendigen

Berechnungen des Netzes und die Erteilung

der Genehmigungen übernimmt ebenfalls der

Netzvertrieb.

EEG hoch drei

Besondere Aufmerksamkeit kommen den Er­

neuerbaren Energien und der Kraft-Wärme-

Kopplung zu. Der Netzvertrieb deckt dabei alle

gesetzlich relevanten Aufgaben des Netzbe-

treibers ab, angefangen bei der Beratung der

Kunden beim Bau von Erzeugungsanlagen über

die Überwachung aller gesetzlichen Vorgaben

bis hin zur gesamten Vertragsabwicklung und

Abrechnung. Größte Herausforderung ist es,

die immens gewachsene Zahl der gesetzlichen

Anpassungen und Änderungen zu verfolgen und

in Verträge und Abrechnungen mit den Kunden

korrekt einzuarbeiten. Inzwischen betreut der

Netzvertrieb in Zusammenarbeit mit prego über

10.000 Anlagen und dienstleistend über 4.000

Anlagen von verbundenen Stadtwerken im

Saarland. Die Größe der Kundenanlagen spielt

übrigens keine Rolle.

Um diese Anforderungen auch in Zukunft kun-

denfreundlich und effizient abzuwickeln, hatten

Caren Büch und Torsten Müller eine geniale Idee

eingebracht, mit der die aktuellen Anforderungen

an die EEG-Abrechnung in den SAP-Abrech-

nungssystemen umgesetzt werden konnten. Das

Konzept „EEG hoch drei“ wurde inzwischen an

externe Partner in Deutschland verkauft.

„In einem hochmotivierten Team des Netzver-

triebs macht die Arbeit unheimlich viel Spaß“,

bringt Benedikt Kessler die weitere Zukunft der

Kundenbetreuung auf den Punkt.

[bk]

>Weitere Infos:

benedikt.kessler@energis-netzgesellschaft.de

Aufgaben imNetzvertrieb:

Neuanschlüsse Strom, Gas,

Wasser

Leistungsanpassungen

Netzanschlüsse

Anschlussnutzung inkl.

Vertragsmanagement und

Clearing

Genehmigungspflichtige

Endgeräte

Betreuung und Abrechnung

EEG- u. KWK-G-Anlagen

Zentrales Beschwerde­

management

Installateurbetreuung

des VEW Saar

21