Previous Page  43 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 43 / 48 Next Page
Page Background

Luxembourg Internet Days

Internet der Dinge, Blockchain und Startup-Unternehmen

Ende November fanden die Luxemburger Internet Days

2016 in der Luxemburger Handelskammer statt. Der

Veranstalter Luxemburgs Internet eXchange (LU-CIX)

hatte dazu Netzbetreiber, Betreiber von Rechenzent-

ren sowie Service-Provider und Unternehmen eingela-

den. Rund 1.000 Teilnehmer, davon 30 Prozent aus dem

Ausland, diskutierten über neueste Trends beim Internet

der Dinge und bei Blockchain-Anwendungen. Zudem

hatten Startups mit Workshops und Konferenzen die

Gelegenheit, ihr Unternehmen vorzustellen.

Der Luxemburger Arbeitsminister Nicolas Schmit beton-

te, wie wichtig Human Ressources und Weiterbildung

seien, um IKT-Projekte voranzubringen und um Luxem-

burg auf den künftigen Wettbewerb besser vorzuberei-

ten. LU-CIX kündigte eine verstärkte Zusammenarbeit

mit dem Bildungsinstitut House of training sowie mit

der Handelskammer an, um den steigenden Anforde-

rungen für Qualifizierung und Expertise im IKT-Bereich

gerecht zu werden.

Luxemburgs Premier Xavier BETTEL betonte die zwi-

schen Regierung und LU-CIX imMärz 2016 geschlos-

sene Vereinbarung. Sie sieht den Start von ‘LU- CIX 2.0’

vor, um das digitale Wachstum in Luxemburg zu unter-

stützen und um aus LU-CIX einen aktiven Partner dieser

Strategie zu machen.

LU-CIX geht noch weiter. Präsident Marco Houwen hat

schon mal ‘LU-CIX 3.0’ angekündigt zum Beispiel mit

einer neuen Plattform

datacenters-in-europe.com

und

mit neuen Aktionen imAusland unter der Flagge ‘The

Winning Future!’.

Ein weiteres Highlight der Internet Days war das von

Luxinnovation organisierte ‘Start-up Forum’. Als Grün-

dungsmitglied von LU-CIX war auch Cegecom dabei.

Didier Wasilewski, Vertriebsleiter bei Cegecom und

Chief Administrative Officer (CAO) bei LU-CIX : „Die er-

folgreiche Veranstaltung wird im In- und Ausland von

Jahr zu Jahr wichtiger. Sie hat nicht nur eine Außenwir-

kung auf die IKT-Branche Luxemburgs, sondern auch

auf die Entwicklung des Verbands und des Luxemburger

Internetsbereichs europa- und weltweit.”

Für den CEO von LU-CIX, Claude Demuth, schlug diese

Veranstaltung in diesem Jahr alle Rekorde. „Die Bilanz ist

mit mehr als 1.000 Teilnehmern positiv. Wir sind profes-

sioneller geworden und anerkannter Partner der Regie-

rung und der IKT-Branche. Künftig werden wir bei der

Kompetenzbildung von heute und der Qualifikation von

morgen noch stärker involviert sein.”

43

> Pour Didier Wasilewski, Sales Manager et Fondé de

Pouvoir de l’opérateur alternatif de télécommunica-

tions, et par ailleurs Chief Administrative Officer (CAO)

de LU-CIX, l’événement a été un succès : « Chaque an-

née, cette manifestation gagne en importance, tant

au Luxembourg qu’à l’international. Elle a un impact

indéniable, non seulement sur la visibilité ICT du Grand-Duché, mais aussi sur le développement de l’associa-

tion et du secteur luxembourgeois de l’Internet, dans sa

globalité, en Europe et dans le monde ».

Pour Claude Demuth, le CEO de LU-CIX, cette édition

2016 conclut une année de tous les records pour l’asbl.

« Le bilan est très positif : le nombre de participants aux

Luxembourg Internet Days a dépassé la barre des 1.000

inscrits. Nous avons gagné en professionnalisation, et

sommes devenus un partenaire reconnu par le gouver-

nement et par les acteurs du secteur. Désormais, nous

sommes plus largement impliqués dans la formation

des compétences d’aujourd’hui et la préparation des

qualifications de demain ».

VSE NET déploie son

réseau de fibre optique

comme prévu

Fournisseur d’infrastructures et prestataire de services

télécom, VSE NET poursuit l’extension de son réseau

de fibre de verre. Il contribue ainsi activement à la

digitalisation de la Sarre.

Cette année, plusieurs communes et quartiers

municipaux du Land allemand ont pu ainsi être

connectés à ce réseau.

Et partout où energis et les services techniques muni-

cipaux partenaires chargés d’assurer la fourniture en

eau, gaz ou électricité renouvèlent voire étendent leurs

réseaux, VSE NET peut y poser également ses tubes

vides de fibre optique.

Même les zones d’activités de Sarre sont connectées au

réseau de fibre optique de VSE NET.

Weitere Infos | Pour plus d’informations :

reiner.kroha@vsenet.de