Previous Page  10 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 48 Next Page
Page Background

S

eit rund 15 Jahren entwickelt sich die Online-

Wirtschaft in Luxemburg rasant schnell. Gründe

sinddiedigitale Infrastruktur undeingeeignetes

Umfeld für Unternehmender Informations- und

Kommunikationsbranche. Dank einer derweltweit besten

digitalen Infrastrukturen belegt das Großherzogtum im

internationalen Ranking die vorderen Plätze.

Das Land darf sich auf seinen Lorbeeren aber nicht aus-

ruhen. Deshalb verabschiedete die Luxemburger Regie-

rung imHerbst 2014 die Strategie ‘Digital Lëtzebuerg’ mit

demehrgeizigenZiel, aus demLandeine smarteNationzu

machen. Im Klartext bedeutet das eine Gesellschaft und

Wirtschaft, die die Vorteile der digitalen Intelligenz und

der neuen Technologien nutzt.

Mario Grotz ist im Luxemburger Wirtschaftsministerium

verantwortlich für die Bereiche Forschung, geistiges Ei-

gentum und neue Technologien. Inmotion hat ihn zwei

Jahre nach Verabschiedung der Digitalisierungsstrategie

nach der digitalen Wende befragt.

Inmotion: Inwieweit ist Ihr Ministerium, genauer gesagt

Ihre Abteilung, in die digitale Wende involviert?

MarioGrotz: Wir versuchen, die verschiedenen Initiativen

derDigitalisierungunddes digitalenÜbergangs positiv zu

begleiten. Auf der einenSeiteunterstützenwir dieUmset-

zungvonProjektenmit neuenTechnologien. Dabei setzen

wir prioritär auf Bereiche, die uns besonders vielverspre-

chend erscheinen, wie Energie, Urbanisierung, Mobilität,

Gebäude, Raumordnung und Gesundheit. Wir beschäfti-

genuns darüber hinausmit übergreifendenFragestellun-

genwie Kreislaufwirtschaft und Cybersicherheit, die gro-

ßen Einfluss auf die genannten Bereiche haben. Auf der

anderen Seite fördern wir die Entwicklung von Startup-

Unternehmen in allen wichtigen Branchen.

Über welche Mittel verfügen Sie, um diese Ziele zu er-

reichen?

Wir verfügen über Instrumente undMaßnahmen für For-

schung, Entwicklung und Innovation, die den Unterneh-

men helfen sollen. Auch das geistige Eigentum als eines

unserer drei Schwerpunkte spielt eine wichtige Rolle. Wir

versuchen, einen regulatorischen Ordnungsrahmen und

ein vorteilhaftes Ökosystem bei der Gründung und Ent-

wicklung zu schaffen.

Greifen Sie auch bei der Umsetzung konkreter Projekte

ein?

Wir übernehmeneinemoderierendeund koordinierende

Rolle. Wir testen zumBeispiel in Pilotvierteln inmehreren

Kommunendes Landes innovative Technologien imEner-

giebereich, imBauwesen und in der Mobilität. Die Digita-

lisierung kann nur gelingen, wenn sie die Lebensqualität

erhöht. Es geht nicht darum, neue Technologien um ihrer

Selbstwillen zu installieren, sondern den Nutzen für den

Bürger aufzuzeigen.

10

Mar io Grotz aus dem Luxemburger Wirtschaftsminister ium:

Digitalisierung als Gewinn für uns alle

I

m

F

o

k

u

s